Wo wird Safran hinzugefügt?

Wo wird Safran hinzugefügt?

Safran wird seit langem zu Recht als "goldenes" Gewürz bezeichnet, da es eines der seltensten und teuersten Gewürze der Welt ist. Seit der Antike wurde Safran mit dem Goldpreis gleichgesetzt, es wurde als luxuriöses Geschenk an königliche Personen überreicht, Tribut wurde mit Gewürzen gezahlt, und mit Safran bemalte Kleidung galt als Zeichen für beispiellosen Luxus. Moderne Archäologen finden nach wie vor Objekte aus Safran.

Safran wurde in Gedichten und Legenden gesungen, und selbst Hippokrates selbst bemerkte seine vorteilhaften Eigenschaften. Es gibt den Glauben, dass einst ein schöner junger Mann namens Safran lebte, der es wagte, die allmächtigen Götter mit etwas zu ärgern, und sie machten ihn zu einer nicht weniger schönen Blume. Nach buddhistischer Tradition wurde Safran vom Himmel auf die Erde gebracht.

Wie auch immer, Safran ist wirklich eine sehr schöne zarte Fliederblume, aus der eines der teuersten Gewürze der Welt hergestellt wird. Die Blumen selbst sind interessant, weil sie keinen Stiel haben und direkt aus der Zwiebel wachsen. Das Gewürz wird aus den Narben der Blüte zubereitet, und da die Blütezeit dieser fast unirdischen Kreatur nur drei Tage beträgt, müssen zu dieser Zeit alle Narben eingefangen werden. Alle Arbeiten werden ausschließlich von Hand ausgeführt, die gesammelten Blumen werden auf den Tisch gelegt und von ihnen werden wiederum die Narben entfernt. Dann wird das Stigma getrocknet und das Gewürz ist fertig. Um ein Gramm Gewürz zu erhalten, müssen ungefähr 150 Blüten gesammelt und verarbeitet werden. Die Arbeit ist mühsam und mühsam, und daher kann der Preis für Safran einfach nicht billig sein. Leider wird Safran oft geschmiedet. Sie können echte Gewürze nur in einem Fachgeschäft und nicht in Pulverform, sondern in Form von Fasern kaufen. Aber es gibt einen Trost - Safran ist sehr sparsam. Nur ein Gramm Gewürz enthält ungefähr vierhundert Blütennarben, und zum Kochen eines großen Tellers genügen nur 10-15 Dinge. Um zwei Liter Wasser zu färben, genügen nur zwei Narben.

Safran in der Medizin

Safran wird in der Medizin seit jeher wegen seines hohen Gehalts an Carotinen, ätherischen Ölen und Vitaminen geschätzt. In mehr als viertausend Jahren Verwendung wurde die Wirksamkeit der Pflanze bei der Behandlung von etwa 90 verschiedenen Krankheiten entdeckt.

Pflanzenstigmata sind Bestandteil der Medikamente gegen Husten und Keuchhusten, die zur Behandlung von Onkologie, Atemwegen und Blase eingesetzt werden. Safran hat eine wohltuende Wirkung auf den gesamten Körper, normalisiert das Immunsystem, revitalisiert und verbessert die Hautfarbe.

Ohne Safran ist die tibetische Medizin nicht vorstellbar - das Gewürz gilt als wertvollster und unverzichtbarer Bestandteil. Kein tibetischer Weihrauch wird ohne Safran hergestellt. Substanz Serotonin in der Pflanze enthalten, auch Hormon der Freude genannt.

In der Volksmedizin wird Safran als schmerzstillendes und antipyretisches Mittel verwendet, sowie als diaphoretisches und diuretisches Mittel zur Verbesserung des Stoffwechsels.

Safran kochen

Das Gewürz selbst hat ein starkes, berauschendes Aroma und einen bitter-würzigen Geschmack mit einem Hauch von Honig. Safran passt nicht gut zu anderen Gewürzen und sein Preis ist zu hoch, um den Geschmack mit etwas anderem zu füllen. Man kann nicht viel davon hinzufügen, sonst wird das Gericht sehr bitter und in großen Mengen kann Safran zu einem tödlichen Gift werden. Die Verbrauchsrate von Safran - nicht mehr als 1 Gramm pro Tag - diese Rate überschreitet die Gesundheit. Wenn Ihnen der Eindruck kam, als wenn Gewürze zu einem Gericht hinzugefügt wurden, enthüllte es seinen Geschmack nicht genug, und Sie möchten mehr hinzufügen, hören Sie auf! Der Geschmack des Gewürzes zeigt sich in etwa 12 Stunden und idealerweise an einem Tag. Ja, das ist das Wesentliche dieser exotischen Prinzessin. Wenn die Dosierung zumindest ein wenig zu weit geht, wird jedes Gericht mit einem stetigen Aroma von pharmazeutischen Kräutern erhalten.

Um die Bewertung von Safran in Wasser oder alkoholhaltiger Mischung zu optimieren, ist es einfacher, die richtige Menge an Gewürzen zu messen. Bereiten Sie Wasser- oder Alkoholtinktur wie folgt vor: 1 Gramm Blütennarben oder -pulver gießen Sie 120 ml warmes Wasser oder eine alkoholhaltige Flüssigkeit. Nach 15-20 Minuten kann die Mischung zu den Schüsseln gegeben werden. Wenn Safran mit Alkohol gegossen wird, sollte die Mischung weiter mit Wasser verdünnt werden.

Safran hat den größten Nutzen in der Süßwarenindustrie erhalten. Es wird oft zu Kuchen, Keksen und verschiedenen Backwaren hinzugefügt und Cremes, Marmeladen und Mousses erhalten ein einzigartiges leichtes Aroma und einen würzigen Geschmack. In den Teig wird das Gewürz in der Charge und 5 Minuten vor dem Garen in heiße Gerichte gegeben.

Das Wort Safran wird mit „gelb“ übersetzt, daher wird es oft als natürliche Lebensmittelfarbe verwendet - es verleiht dem Geschirr eine zarte goldene Farbe. Gewürz fand aktive Verwendung bei der Herstellung verschiedener alkoholischer Getränke - als natürlicher Farbstoff und Aroma.

Im Osten ist Safran ein unverzichtbarer Bestandteil für das Kochen von Fleischgerichten, verschiedenen Saucen und Bratensoßen. Reis, Gemüseeintopfgerichte und Gerichte mit wertvollen Fischsorten werden mit dem Gewürz versetzt. In Europa wird Safran in fast allen Gerichten der gehobenen Küche verwendet - Paella, verschiedene Suppen und köstliche Desserts, Meerespezialitäten und vegetarische Gerichte können auf dieses Königsgewürz einfach nicht verzichten.

Abschließend möchte ich sagen, dass Safran die einfachsten Gerichte zu einem kulinarischen Meisterstück machen kann. Die wichtigste Regel bei seiner Anwendung ist jedoch wieder Mäßigung und Mäßigung. Andernfalls wird anstelle eines einzigartigen Geschmacks nur Bitterkeit wörtlich und im übertragenen Sinne auftreten . Guten Appetit!

Kommentare (0)
Populäre artikel
Suchen