Kalorien Zucchini

Kalorien Zucchini

Unter den Nahrungsmitteln nimmt Zucchini einen besonderen Platz ein - eine Kürbisart, die in Nordamerika heimisch ist. Seit mehreren Jahrhunderten wird dieses Gemüse jedoch nicht nur in Europa, sondern auch in Russland als echte Delikatesse für Feinschmecker serviert.

Wie viele Kalorien pro 100g Zucchini

Kürbisse bestehen zu mehr als 90% aus Wasser, 100 g dieses Produkts enthalten nur 24 Kilokalorien. Außerdem haben sie einen neutralen Geschmack, sodass Sie marinieren, braten, blanchieren, im Ofen backen und salzig und süß servieren können. Aus diesem Grund ist Zucchini ideal für die diätetische Ernährung und wirkt sich nicht nur positiv auf das Verdauungssystem aus, sondern auch auf den gesamten Organismus.

Wie sind Zucchini nützlich?

Es sollte auch beachtet werden, dass diese Gemüse sehr ausgewogen sind in der Anzahl der Nährstoffe, die in ihrer Zusammensetzung enthalten sind. So enthält Zucchini die Vitamine A, C, B, PP und E, Biotin und Beta-Carotin, deren Mangel irreversible Prozesse im menschlichen Körper verursacht. Darüber hinaus enthält Zucchini viel Kalzium, Phosphor, Eisen, Magnesium, Kalium, Fluor und Natrium. Daher wird empfohlen, dass sie von Personen eingenommen werden, die an Herz-Kreislauf-Erkrankungen leiden und Probleme mit dem Bewegungsapparat haben. Was den Nährwert anbelangt, so enthält 100 g Zucchini 4, 6 g Kohlenhydrate, 0, 6 g Proteine ​​und 0, 3 g Fette. Plus, die Zusammensetzung dieser Gemüse enthält Ballaststoffe, die helfen, den Darm, Asche, Fett und organische Säuren zu reinigen. Aufgrund des niedrigen Kaloriengehalts und der Fülle an Wasser wird Zucchini sehr leicht vom Körper aufgenommen und gibt ein Gefühl der Fülle, selbst wenn es als eigenständiges Gericht ohne Fleisch, Beilagen und Saucen gegessen wird. Aus diesem Grund sind sie häufig in verschiedenen Diäten enthalten, die nicht nur auf die Bekämpfung von Fettleibigkeit abzielen, sondern auch darauf, den Körper von Giftstoffen zu reinigen. Es ist auch erwähnenswert, dass Zucchini keine Kontraindikationen hat, sie können für Menschen mit verschiedenen chronischen Erkrankungen verzehrt werden. Achten Sie besonders auf diese Gemüse für schwangere Frauen, die an Toxämie leiden. Neutraler Geschmack und Geruch von Zucchini verursachen keine Reizung, und die Fähigkeit, den Körper zu reinigen, wird wirksam mit schädlichen Stoffen umgehen, die sich im Blut ansammeln und so lebhafte Vergiftungssymptome wie Übelkeit und Erbrechen verursachen. Außerdem ist es erwähnenswert, dass 100 g Zucchini etwa 14 Mikrogramm Folsäure enthalten, was für zukünftige Mütter mit niedrigen Hämoglobinwerten erforderlich ist.

Kommentare (0)
Suchen