Wie wird Wodka aufbewahrt?

Wie wird Wodka aufbewahrt?

Es gibt die Ansicht, dass Wodka keine Verjährungsfrist hat und sehr lange gelagert werden kann. Kein Wunder, dass medizinische Tinkturen Alkohol vertragen, damit sie nicht verderben.

Und Wodka ist Ethylalkohol, verdünnt mit Wasser, so dass eine 40-Grad-Alkoholflüssigkeit erhalten wird. Bei der Herstellung von Wodka sind natürlich viele technologische Prozesse involviert, aber dieser Artikel befasst sich mit der Lagerung.

Es stellt sich heraus, dass Wodka bei falscher Lagerung nachlassen kann. Insbesondere handelt es sich um Getränke in einem schönen, ungewöhnlichen Behälter. Oft wird gerade ein solcher Wodka an prominenter Stelle platziert, um Freunde und Bekannte damit zu überraschen. Und es steht im Licht, aber zu diesem Zeitpunkt tritt in ihm eine chemische Reaktion auf, die die Qualität des Getränks beeinträchtigt.

Wodka sollte daher an einem dunklen Ort aufbewahrt werden. Dies kann ein Kleiderschrank, ein Nachttisch, eine Bar, eine Box sein, die sich nicht in der Nähe von Heizkörpern oder Öfen befinden sollte - hohe Temperaturen wirken sich auch negativ auf Wodka aus.

Lagerung von Wodka im Kühlschrank

Der Kühlschrank ist der beste Ort, um Wodka zu lagern. Vor allem wenn es in seiner Komposition Aromen, Farben und Gewürze gibt. Schließlich ist nicht bekannt, welche Komponenten die Hersteller diesem heißen Getränk hinzugefügt haben und welche chemische Reaktion zu diesem Zeitpunkt in der Flasche stattfindet.

Es wird vermutet, dass Wodka im Gefrierschrank aufbewahrt werden kann, da Alkohol nicht gefrieren kann. Kenner dieses hochwertigen Getränks glauben jedoch, dass sich die Qualität nach Lagerung bei Minustemperaturen verschlechtert.

Dauer der Wodka-Lagerung

Sie streiten sich ständig darüber, wie lange eine Flasche Wodka in einem Kühlschrank oder in einer Bar stehen kann. Einige Leute denken, dass Wodka ein Produkt ist, das nicht verderbt. Andere sind dieser Aussage gegenüber misstrauisch.

Es ist nicht bekannt, welcher Alkohol zur Herstellung von Wodka verwendet wurde, welches Wasser, wie die Destillation oder Reinigung der Rohstoffe erfolgte. Wodka sollte daher nicht länger als ein Jahr gelagert werden. Die einzige Ausnahme kann teurer Wodka aus hochwertigen Rohstoffen sein. Aber der gewöhnliche Verbraucher kann das in der Regel nicht wissen.

Wenn Wodka Aroma- und Geschmackskomponenten zugesetzt werden, wird die Haltbarkeit halbiert oder sogar verdreifacht. Dies ist der Fall, wenn Wodka in einem geeigneten Behälter gelagert wird.

Behälter für Wodka

Trotz der Vielzahl von Flaschen aus Kunststoff, Keramik oder Kristallglas ist der am besten geeignete Behälter für Wodka Glas. In einer Glasflasche wird Wodka am besten aufbewahrt. Und wenn das Glas auch mattiert ist, ist dies ein zusätzliches Plus bei der Lagerung.

Wenn Wodka in eine Glasflasche gegossen wird, ist das gut. Aber manchmal wird es in Plastik verkauft. Ein solcher Container ist ein billiger Wodka, der an sich nicht glaubwürdig ist.

Wenn Wodka in einem Kunststoffbehälter aufbewahrt wird, treten im Laufe der Zeit irreversible Veränderungen in der Flasche auf, da der Kunststoff mit aggressiven Medien in Wechselwirkung tritt und nach und nach Schadstoffe an die Flüssigkeit abgibt. Nicht umsonst wird Wodka in einem solchen Behälter meistens vergiftet. Wodka aus einer Plastikflasche muss daher in ein Glas gegossen und gut verkorkelt sein. Wenn die Flasche schlecht geschlossen ist, trocknet der Alkohol sehr schnell aus und der Wodka wird viel schwächer. Und das Wasser verdampft allmählich.

Eine Flasche Wodka, die Sie angefangen haben, sollte nicht lange im Kühlschrank aufbewahrt werden, da die Luft im Inneren einen chemischen Reaktionsprozess auslöst, der die Qualität des Wodkas nicht zum Besseren verändert.

Aber egal wie Wodka gelagert wird, es muss regelmäßig überprüft werden. Wenn sich die Farbe verändert hat (insbesondere bei farbigen Getränken oder Kräutern) oder wenn sich Sediment gebildet hat, kann es nicht im Inneren konsumiert werden. Ein solcher Wodka eignet sich nur zum Reiben oder Kompressen.

Insgesamt:

  • Wodka wird an einem dunklen Ort aufbewahrt.
  • Behälter für Wodka sollten nur Glas sein.
  • Es sollte abgedichtet sein, um das Eindringen von Luft zu verhindern.
  • Die optimale Lagertemperatur beträgt 5-20 ° C.
  • Die Haltbarkeitsdauer beträgt bei normalem Wodka ohne Qualitätsverlust 1 Jahr und für Spezialprodukte (mit Zusatzstoffen) 6 Monate.
Kommentare (0)
Suchen