Johannisbrotbaum: Nutzen und Schaden

Johannisbrotbaum: Nutzen und Schaden

Johannisbrot ist ein Pulver aus getrockneten Johannisbrotfrüchten (Schoten). Im Aussehen ist es dem Kakao sehr ähnlich, unterscheidet sich aber in einem leicht rosa Farbton. Karob ist sehr süß - Schoten erwerben diese Eigenschaft, nachdem sie in der Sonne gelegen haben. Frisches Obst ist absolut ungenießbar.

Johannisbrotbaum hat viel Ballaststoffe und praktisch kein Fett. Das süße Pulver ist reich an Mineralien, insbesondere Kalium und Kalzium. Es enthält auch viel Phosphor, Natrium und Magnesium. Johannisbrot enthält viele B-Vitamine, PP- und C-Vitamine.

Johannisbrotkaloriengehalt 222 kcal pro 100 g. Pulver.

Wie ist Johannisbrotbaum nützlich?

Bei regelmäßiger Anwendung reduziert Carob effektiv den Cholesterinspiegel im Blut. Die enthaltenen Substanzen wirken wohltuend auf Haut und Haar. Johannisbrotkapseln eignen sich hervorragend zur Vorbeugung gegen Akne und Ausschläge.

Carob ist in der Lage, Giftstoffe und Schadstoffe aus dem Körper zu „neutralisieren“ und zu entfernen. Es hat eine positive Wirkung auf die Darmflora und 2-3 Teelöffel Pulver helfen bei Verdauungsstörungen. Ein warmes Getränk von Johannisbrot ist ein tolles Beruhigungsmittel. Es verbessert die Schlafqualität, ist für Schlafstörungen unverzichtbar und hilft bei übermäßiger Erregbarkeit des Nervensystems. Carob hypoallergenic ist ein echter Fund für Menschen mit Allergien gegen Zucker und Kakaobohnen. Es kann sogar von Diabetikern, kleinen Kindern und schwangeren Frauen verwendet werden.

Die harmloseste Süße

Kerob wird häufig zum Kochen verwendet, als natürlicher Ersatz für Kakao oder Schokolade. Braunes Pulver hat eine erstaunliche Eigenschaft - es ändert nicht die Farbe und den Geschmack von Gebäck.

Carobes werden mit Süßigkeiten und Kuchen, Kuchen und süßen Füllungen hergestellt. Viele kennen wahrscheinlich einen der häufigsten Bestandteile der meisten Süßigkeiten - Johannisbrotkernmehl. Dies ist nichts anderes als ein Johannisbrotbaum, der als Verdickungsmittel wirkt. Es wird zu Eiscreme, Glasuren, Cremes und Desserts hinzugefügt.

Johannisbrotbaum für die Herstellung von Schokoladen. Wenn Sie süchtig nach natürlicher Schokolade sind, ersetzen Sie sie durch Schokolade und Johannisbrotbaum. Der Geschmack der Fliese ist derselbe, aber es gibt keine Abhängigkeit. Dies ist darauf zurückzuführen, dass sich in den Schoten keine Suchtmittel befinden.

Süßwaren mit Johannisbrot - Rettung für süße Zähne, die abnehmen wollen. Sie fügen keinen Zucker hinzu, daher ist ihr Kaloriengehalt viel niedriger. Darüber hinaus ermöglicht die natürliche Süße von Johannisbrot Menschen, die sich für ihre Form interessieren, es ist eine vollwertige Köstlichkeit.

Etwas über den Schaden von Johannisbrotbaum

Ist Johannisbrot gesundheitsschädlich? Bisher wurden keine negativen Auswirkungen auf den menschlichen Körper festgestellt. Ausnahmen sind Fälle von individueller Intoleranz, die zu Übelkeit oder Erbrechen führen.

Die Wissenschaftler haben jedoch nicht alle Eigenschaften der "Zuckerkegel" gründlich untersucht und sind sich nicht einig über die vollständige Sicherheit dieses Produkts. Deshalb, auch wenn Sie verrückt nach Carob sind - folgen Sie der Maßnahme.

Nachdem Sie beschlossen haben, zum ersten Mal einen Johannisbrot zu probieren, missbrauchen Sie ihn nicht - essen Sie einen kleinen Löffel Pulver oder beißen Sie ein kleines Stück der Schote ab. Und doch - die Hülsen kaufen besser getrocknet, nicht geröstet. Sie sind süßer und gesünder.

Kommentare (0)
Suchen